Longines Balve Optimum 2022

Am Wochenende waren wir bei dem Longines Balve Optimum, Austragungsort der Deutschen Meisterschaften 2022, am Start. Bei bestem Wetter konnten wir die einmalige Atmosphäre der wunderschön gelegenen Reitstadien am Schloss Wocklum inmitten einer faszinierenden landschaftlichen Kulisse und die fantastischen Bedingungen für Zwei- und Vierbeiner genießen.

Mit Lazio (vierzehnjährig von Lancer III) startete ich in bei den Deutschen Meisterschaften der Springreiter und mein Schimmel präsentierte sich in absoluter Topform bei größter Selbstverständlichkeit. Nie zuvor war Lazio auf einem solchem Niveau am Start und umso beeindruckender waren seine Leistungen. In der ersten Wertungsprüfung, einer Springprüfung Klasse S****, konnten wir eine Nullrunde zeigen und hatten im zweiten Umlauf einen leichten Fehler, was am Ende Rang zwölf in dem Springen bedeutete. Auch am Sonntag im Finalspringen war Lazio in bestechender Form und sprang unfassbar im ersten Teil des Parcours, bis er vor dem Aussprung der Dreifachen in ein Loch trat und stolperte. Zur Sicherheit und seiner Schonung verzichtete ich auf das Weiterreiten. Natürlich bin ich enttäuscht, aber gleichzeitig dankbar, dass ich ein gesundes Pferd mit nach Hause nehmen durfte.

Monty Python De L'Amitie (zehnjährig von Emerald) platzierte sich im 1.40m hohen Eröffnungsspringen des CSI**2’s auf Rang neun und reihte sich in einem weiteren 1.40m Springen auch in die Platzierungsliste ein.

Helwell du Chabus, (neunjährig von Elvis ter Putte) blieb im 1.40m hohen Eröffnungsspringen locker fehlerfrei und beendete auch den Sauerlandpreis, ein 1.45m Springen des CSI**‘s, ohne Hindernisfehler.

Laura startete mit Ficardi B (zwölfjährig von Zirocco Blue) in den Springen von Deutschlands U25 Springpokal der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport und überzeugte mit großartigen Runden. Im 1.45m hohen Eröffnungsspringen platzierten sich die Beiden auf Rang sechs und in einem weiteren 1.45m Springen belohnten sie sich nach einer fantastischen Runde mit dem dritten Platz.

Laura Balve